Rezepte..einfach und lecker..

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Fleischeslust

Hackfleisch-Tomaten-Auflauf

Mit Hack kann man ja auch so einiges zaubern.. Ganz unkompliziert und schnell gelingt folgendes Rezept:

 

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

     Titel: Hackfleisch-Tomaten-Auflauf
Kategorien: Hackfleisch, Tomate, Auflauf
     Menge: 4 Portionen

      1            Broetchen
    400     Gramm  Hackfleisch halb/halb
      1            Zwiebel
      1            Ei
      1      Bund  Gemischte Kraeuter
                   Salz, Pfeffer, Paprika
    400     Gramm  Gekochte Kartoffeln
    500     Gramm  Vollreife Tomaten
    100        ml  Gemuesebruehe
    1-2      Essl. Butter fuer die Form

============================ QUELLE ============================
         aus der eigenen Kueche
                   -- Erfasst *RK* 31.12.2006 von
                   -- Klaus Kremer

Broetchen im warmen Wasser einweichen. Das Hackfleisch in eine
Schuessel geben. Die Zwiebel kleinschnippeln und zusammen mit dem
verquirlten  Ei und dem ausgedrueckten Broetchen zum Hackfleisch
geben und mit der Hand gut vermengen. Die Kraeuter waschen,
abtropfen lassen,fein hacken und zu der Hackfleischmasse geben, gut
mischen und mit Salz, Pfeffer und Paprika wuerzen. Die Kartoffeln in
Scheiben schneiden, in eine gefettete Auflaufform legen und die
Hackfleischmasse darueber verteilen. Die Tomaten in Scheiben
schneiden, auf das Hackfleisch legen und die Gemuesebruehe zugeben.
Den Auflauf bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen 20 min. backen.

Tipp: Ich brate die kleingeschnippelte Zwiebel vorher in Fett etwas
an..

=====

 

27.2.07 14:04, kommentieren

Mal wieder etwas einfaches.. Alles zusammenkippen und ab in den Backofen:-) Schweinefleisch und Aepfel..das passt einwandfrei.. Vor dem Servieren bitte die Lorbeerblaetter rausnehmen!!

 

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

     Titel: Ofenfleisch
Kategorien: Schweinefleisch, Äpfel
     Menge: 4 Portionen

      1      Essl. Butterschmalz
      2            Lorbeerblätter
    800     Gramm  Schweinefleisch
      1      Teel. Thymian
    200        ml  Trockener Weisswein
      1            Zuckerwürfel
      5            Zwiebeln
      2            Äpfel
                   Salz, Pfeffer

============================ QUELLE ============================
         www.
                   -- Erfasst *RK* 19.11.2006 von
                   -- Klaus Kremer

Das Schweinefleisch würfeln. In einem Bräter Fett erhitzen und das
Fleisch darin anbraten. Zwiebeln, Äpfel, Zuckerwürfel und die
Gewürze zugeben. Mit Weisswein ablöschen und im vorgeheizten
Backofen bei 175 Grad ca. 2 Stunden garen.

=====

 

4.1.07 14:26, kommentieren

Winzerragout

Ja, obwohl ich kein Weinkenner und auch kein Weintrinker bin esse ich gerne dieses Winzerragout.. Es ist ja auch kein Wein drinne sondern es geht hier um die Trauben:-) Sehr lecker die Kombination der Trauben mit dem Thymian.. passt sehr gut!

 

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

     Titel: Winzerragout
Kategorien: Schweinefleisch, Trauben, Schnell
     Menge: 4 Portionen

    800     Gramm  Mageres Schweinefleisch
      1     gross. Zwiebel
      1     Zweig  Kernlose Trauben (nicht zu gross)
      1     Zweig  Frischer Thymian
                   Olivenöl
                   Kümmel
                   Salz
                   Schwarzer Pfeffer

============================ QUELLE ============================
         aus meiner Küche
                   -- Erfasst *RK* 22.11.2006 von
                   -- Klaus Kremer

Das Schweinefleisch etwas kleiner als Gulasch schneiden
(mundgerechte Stuecke), waschen und gut trocknen. Zwiebel fein
wuerfeln, Trauben waschen und gut abtrocknen. Das Fleisch mit der
Zwiebel ca 10min anbraten, Trauben zugeben und kurz schmoren lassen.
Mit Kümmel, Thymianblaettchen, Salz und Pfeffer abschmecken.Noch
5min weiterschmoren lassen und dann servieren.

=====

 

1 Kommentar 18.12.06 13:47, kommentieren

Hackfleischbrötchen

Geht gaaanz einfach und schnell. Und man kann auch noch etwas drauflegen..wie Tomatenscheibchen oder Oliven. Das bleibt der eigenen Phantasie ueberlassen.. Eine kleine koch-kreative Ader hat doch wohl jeder, oder??

 

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

     Titel: Hackfleischbrötchen
Kategorien: Hackfleisch
     Menge: 4 Brötchen

    350     Gramm  Hackfleisch
      1            Ei
      1      Essl. Weckmehl
      1            Zwiebel
      1      Essl. Tomatenmark
    150     Gramm  Gouda (klein gewuerfelt)
                   Salz
                   Pfeffer
                   Petersilie

============================ QUELLE ============================
         Bastellgruppe der Pfarrei St.Dionysius Durmersheim
                   -- Erfasst *RK* 10.09.2006 von
                   -- Klaus Kremer

Zutaten gut vermischen und auf die Brötchenhälften streichen, bei
200-220 Grad ca.15min im Backofen garen.

=====

 

12.12.06 08:01, kommentieren

Schweinefilet auf Toast

Ruckzuck gemacht, nicht zu teuer und macht auf dem Teller echt was her. Und Filet ist unheimlich lecker.. Nur aufpassen damit es nicht zu trocken wird.

 

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

Titel: Schweinefilet auf Toast
Kategorien: Schweinefilet, Toast, Cheddar
Menge: 4 Portionen

4 Scheiben Toastbrot
250 Gramm Schweinefilet
1 klein. Zwiebel
Etwas Butter
4 Salatblätter
150 Gramm Cheddarkäse
Salz, Pfeffer

============================ QUELLE ============================
www
-- Erfasst *RK* 18.11.2006 von
-- Klaus Kremer

Toastscheiben antoasten und dünn mit Butter bestreichen.
Schweinefilet und Zwiebel klein schneiden und in der Pfanne anbraten,
mit Salz und Pfeffer würzen. Toastscheiben mit Salatblättern belegen,
darauf die Filetstücke und die Zwiebel geben. Cheddarkäse drüber
reiben und die Toasts im vorgeheizten Backofen 2 - 3 min bei 200 °C
backen, bis der Käse schmilzt.

Tipp : zusätzlich Champignons auf die Toasts geben.

=====

10.12.06 13:44, kommentieren

Der Roemertopf ist auch so eine praktische Sache. Man muss ihn allerdings vorher 15-30min in Wasser einlegen damit er nicht kaputt geht. Zusaetzlich gibt er beim Garen das Wasser wieder nach innen ab. Das ist eine schonende Zubereitungsart ohne zusaetzliches Fett. Und noch ein Vorteil: man haut alles in den Topf, macht den Deckel drauf und schiebt das Dingen in den Ofen. Und braucht sich nicht mehr gross darum zu kuemmern.. Super Sache..

Hier kann man sich etwas genauer drueber informieren..!

 

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

     Titel: Filet im Römertopf
Kategorien: Schweinefilet, Tomaten, Römertopf
     Menge: 1 Rezept

    500     Gramm  Schweinefilet
    250     Gramm  Tomaten
    250     Gramm  Pilze
      6  Scheiben  Gekochter Schinken
    1-2            Knoblauchzehen
                   Nach Geschmack Thymian und Rosmarin
      1     Tasse  Sahne
                   Salz und Pfeffer
      1      Essl. Ketchup

============================ QUELLE ============================
         www.
                   -- Erfasst *RK* 03.11.2006 von
                   -- Klaus Kremer

Filet in kleine Würfel schneiden, salzen und pfeffern. Tomaten in
Scheiben schneiden, Pilze ebenfalls. Den Römertopf mit den
Schinkenscheiben auslegen. Dann die gewürzten Fleischwürfel, die
Pilze und die Tomaten im Topf verteilen. Die Sahne mit dem gehacktem
Knoblauch, den Kräutern und dem Ketchup verrühren. Alles über das
Fleisch geben. Im Ofen (nicht vorgeheizt) bei 200 Grad 60 Minuten
garen.

=====


10.12.06 13:08, kommentieren

Bratwurst in Biersosse

Bratwuerste gibt es doch wirklich ueberall. Bier natuerlich auch.. Was hindert uns also daran beide Zutaten zu einem Gericht zu verbinden?

 

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

     Titel: Bratwurst in Biersosse
Kategorien: Bratwurst, Bier
     Menge: 4 Portionen

      8            Bratwürste (je nach Grösse und Appetit)
    1/4       Ltr. Dunkles Bier (kein Malzbier)
      1      Essl. Mehl
                   Salz
                   Pfeffer
      1      Essl. Majoran

============================ QUELLE ============================
         www.
                   -- Erfasst *RK* 19.11.2006 von
                   -- Klaus Kremer

Die Würste in heisses Wasser legen und einige Minuten ziehen lassen,
damit sie nicht platzen. Anschliessend abtrocknen und in das
inzwischen in einer Pfanne heissgemachte Fett legen. Rundum braun
braten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Mehl in der Pfanne
anschwitzen und mit dem Bier ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und etwas
Majoran würzen und kurz aufkochen lassen. Die Sosse über die Würste
giessen. Dazu gibt es Bauernbrot .

=====

 

10.12.06 12:40, kommentieren